Pro Tools
•Register a festival or a film
Submit film to festivals Promote for free or with Promo Packages

FILMFESTIVALS | 24/7 world wide coverage

Welcome !

Enjoy the best of both worlds: Film & Festival News, exploring the best of the film festivals community.  

Launched in 1995, relentlessly connecting films to festivals, documenting and promoting festivals worldwide.

A brand new website will soon be available. Covid-19 is not helping, stay safe meanwhile.

For collaboration, editorial contributions, or publicity, please send us an email here

User login

|FRENCH VERSION|

RSS Feeds 

Martin Scorsese Masterclass in Cannes

 

Filmfestivals.com services and offers

 

Serengeti


A new spectacular documentary film in 3D stereo on the Seregenti: land of endless spaces, classified UNESCO World Heritage Centre, stretching many hundred miles from Tanzania to the northern outline of Kenya conservation areas.

A new documentary event film from Reinhard Radke

3D Adventures in Africa as never seen before on a big screen.

To be released in Germany February 3rd on 400 prints, world premiere.

Universum Distribution in Germany.


feed

Serengeti

Film
Film
Language: 
German
Other languages or subtitles: 
English
Production country: 
Germany
Running time (In minutes): 
90
Theme: 
Documentary
Environnement / Nature
Category/Format: 
Documentaries
Poster: 
Production year: 
December, 2010
Film Credits
About the Director: 

Reinhard Radke (Stand Frühjahr 2004, ohne Veröffentlichungen in rein wissenschaftlichen Zeitschriften) Jahrgang 1948 Graduierter Elektroingenieur Biologiestudium in Berlin und Braunschweig 1983 bis 1988: Wildbiologische Untersuchungen in kenianischen Schutzgebieten 1990 Promotion (Verhaltensbiologie, Ökologie) Filmische Laufbahn: Ab 1981 Filmarbeiten an der Freien Universität Berlin zu verschiedenen wissenschaftlichen Filmen, diverse wissenschaftliche Filme für das IWF Göttingen und die ZEAM der FU Berlin (Zentraleinrichtung für audiovisuelle Medien) 1990 bis 1992: Freier Tierfilmproduzent (Arbeiten für die BBC und das ZDF) seit Juli 1992 Redakteur in der Redaktion Gesundheit und Natur im ZDF (jetzt: Geschichte und Gesellschaft) 39 Fernsehbeiträge: (wenn nicht anders angegeben jeweils Kamera, Regie und Buch, dazu Executive Producer bei ca 35 Auftragsproduktionen) 1985: Höhlenkinder der Savanne (ZDF tele zoo, 15 Min) (Ergebnisse meiner Studien an Warzenschweinen) 1990: Masai Mara: Tierparadies zwischen Naturschutz und Kommerz (ZDF, 30 Min.) (Diskussion über Naturschutz und Naturnutzung von Nationalparks am Beispiel des Masai Mara Reservats in Kenia) Preise: Silberne Plakette in Sondrio Italien 1990: Impalas (ZDF tele zoo, 15 Min.) (Biologie der Schwarzfersenantilope) 1991: Zeugen der Urzeit (ZDF, 30 Min.) (Krokodile als Jäger und Gejagte) Übernommen u.a. von Discovery Channel USA 1991: Die Trauerseeschwalben vom Müggelsee (ZDF tele zoo, 12 Min.) (Bericht über eine Seeschwalbenkolonie, die von damaligen DDR Naturschützern gerettet wurde) 1992: The Warthog and the teabag (BBC, 30 Min. nur Kamera) (Warzenschweine auf Tee- und Kaffeeplantagen) -Für die BBC Reihe „Survivors“, ausgestrahlt in diversen Ländern (hier in VOX) 1993: High and dry (BBC, 30 Min. nur Kamera) (Biologie von Giraffen als Hintergrund für eine Diskussion der Wassernutzung in den Halbwüsten Kenias) Für die BBC Reihe „Survivors“, (u.a. auch in VOX) 1993: Dorniges Land (ZDF, 42 Min) (Die Halbwüsten Kenias und deren verblüffender Tierreichtum) Finalist in Sondrio Italien 1993: Husarenaffen (ZDF tele zoo, 9 Min.) (Die „Windhunde“ unter den Affen) 1994: Flüsse aus Sand (ZDF, 45 Min.) (Konkurrenz um Wasser zwischen Hirten und Wildtieren an einem austrocknenden Fluss in Nordkenia) 1995: Wollbienen (ZDF tele zoo, 8 Min. nur Kamera und Regie) (Wissenschaftlicher Beitrag mit Hochgeschwindigkeitsaufnahmen bis 500 B/sec, der später vom ZDF übernommen wurde) 1995: Servale (ZDF tele zoo, 8 Min.) (Servalkatze bei der Mäusejagd im Freiland) 1995: Der Pascha und sein Harem (ZDF tele zoo, 8 Min.) (Biologische Hintergründe des Paarungsverhaltens von Löwen) 1996: Jenseits der Wüste: Marsabit (ZDF, 42 Min.) 1996: Marsabit: The Heart of the Desert (50 Min) (Der dritte Teil der Nordkenia Trilogie über ein Vulkanmassiv, von dem mitten in der Wüste Hirten und Großtiere abhängen) Weltweit in englischer Version vertrieben, übernommen u.a. von der BBC Preise: Löbbecke-Preis: Düsseldorf; Merit Award Beste Kamera: Abbeville; Frankreich, Merit Award for excellent Aerial Footage: Missoula, Montana 1996: Die Erben der Saurier (ZDF, 42 Min) 1996: Water Wolves (50 Min) (Kooperatives Jagen bei einem Krokodilrudel) Weltweit in englischer Version vertrieben, übernommen u.a. von National Geographic USA Preise: Silbermedaille: The New York Film Festival; Merit Award for excellent Footage: Missoula, Montana, 1996: Die Schweine mit dem Elfenbein (ZDF, 42 Min.) 1996: The Ivory Pigs (50 Min.) (Die ersten Aufnahmen von Warzenschweinen in Freilandhöhlen, soziale Organisation und Biologie des Warzenschweins) Weltweit in englischer Version vertrieben, übernommen u.a. von BBC 1997: Nakuru: Schatten über Eden (ZDF, 42 Min.) 1997: Nakuru: Hoffnung für Eden? (ZDF, 42 Min.) 1997 „Nakuru – An Island in Africa“ (1x50 Min.) (Das Austrocknen des berühmten Flamingosees in Kenia und die Auswirkungen auf das Ökosystem, Diskussion allgemeiner Fragen zu kleinen Schutzgebieten) Preise: Best of Category (Environmental Issues), Missoula, Montana Best of Category (Best long television program), Missoula, Montana Best Conservation Message, Missoula, Montana Merit Award for Script, Missoula, Montana Merit Award for Presentation of Ecosystem Relationships, Missoula, Montana Best Film on Conservation of Wetlands: Bangalore, Indien Beste Regie: EKO Filmfestival Tschechei Bronze Certificate: Prix Leonardo, Italien Bruno H. Schubert Preis: Frankfurt 1997: Lebenswege (ZDF, 42 Min) 1997: Side by Side (50 Min) (Vergleich der Überlebenschancen eines Löwenbabys und eines Antilopenkitzes) Weltweit in englischer Version vertrieben 1999: Weltwunder Serengeti: Das Los des Löwen (ZDF 42 Min) 1999: Weltwunder Serengeti: Gefährlicher Westen (ZDF 42 Min) 1999: Weltwunder Serengeti: Suche nach dem Paradies (ZDF 42 Min) 1999: Serengeti Today: The Lion’s Lot (50 Min) 1999: Serengeti Today: Going West (50 Min) 1999: Serengeti Today: As seen on TV (50 Min) (In den einzelnen Teilen der Trilogie werden jeweils am Beispiel von Löwen, Hyänen und Geparden Fragen der wissenschaftlichen, naturschützerischen und kommerziellen Bedeutung von Gebieten wie der Serengeti diskutiert) Koproduktion mit Discovery. Weltweit in englischen Versionen vertrieben. Preise: „Weltwunder Serengeti: Suche nach dem Paradies“: Silberner Nautilus, Düsseldorf “Serengeti Today: As seen on TV”: Finalist Wildscreen, Bristol Finalist Abbeville, Frankreich Finalist in Albert, Frankreich Finalist in Missoula, Montana „Serengeti Today: The Lion’s Lot“: Finalist New York Festivals „Serengeti Today: Going West “: Finalist EKO Filmfestival, Tschechei 2000: Sturm über der Savanne (ZDF 42 Min) 2000: Time of Plenty (ZDF 50 Min) (Regenzeit in Ostafrika: Welche Auswirkungen hatte El Nino auf die bekannten Tierparadiese?) Koproduktion mit Discovery. Weltweit in englischer Version vertrieben 2000: Trilogie „Land of Thorns“ Rivers of Sand (30 Min) Desert in Bloom (30 Min) Waters of Paradise (30 Min) Die Filme „Dorniges Land“, „Flüsse aus Sand“ und „Marsabit“ in einer Bearbeitung als Halbstünder für den internationalen Markt 2002: Gefährliche Ufer - Die Husaren vom Krokodilfluss (42 Min, ZDF) 2002: Military Monkeys: Outpost at Crocodile River (50 Min) Husarenaffen in der Konkurrenz zu Pavianen am Grumeti Fluß Koproduktion mit Discovery, weltweit in englischer Version vertrieben Preise: Merit Award für Kamera, Albert, Frankreich Beste Kamera; Valvert Festival, Brüssel Beste Kamera: EKO Filmfestival, Ohrid, Mazedonien Finalist Naturale, Bad Dürkheim 2004: HOTSPOTS: Manu – Brennpunkt der Evolution (42 Min, ZDF, arte) Die Arbeit der Zoologischen Gesellschaft Frankfurt im artenreichsten Nationalpark der Welt, dem peruanischen Manu Nat Park Finalist Sondrio, Italien 2004: HOTSPOTS: Galapagos – Hüter der Arche (42 Min, ZDF, arte) Die Arbeit einer ZGF Mitarbeiterin gegen invasive Arten auf Galapagos Finalist Missoula, Montana Buchveröffentlichungen bzw. Buchbeiträge 1991: „Natur neu entdeckt“ Birkhäuser, (2 Bände zur ZDF Reihe „tele zoo“, je 155 S) Vier Kapitel („Trauerseeschwalben“, „Impalas“ „Masai Mara“, „Krokodile“) 1999: „Serengeti – Fenster zur Schöpfung“ Lübbe, 288 S Begleitbuch zur Filmserie „Weltwunder Serengeti“, Übersetzt in 3 Sprachen, Nachdruck bei Readers Digest) 2002: „Krokodile – Expeditionen zu den Erben der Saurier“ Lübbe, 288 S Großformatiger Text-Bildband 2003: „Aus dem Leben der Tiere“ Readers Digest, 512 S Kapitel über Schwarzfersenantilopen Seit 1985 diverse Text- und Fotobeiträge in Zeitschriften (u.a. BBC Wildlife Magazin Deutschland, Das Tier, Sielmanns Abenteuer Natur)

Film director: 
Reinhard Radke
Producer: 
Christian Kux
About the Producer: 
Produced by Jörn Röver Studio Hamburg DocLights and Christian Kux intervista Digital Media Coproducer Benjamina Mirnik Universum Film
Screenplay: 
Reinhard Radke
Editing: 
Klaus Müller
Film photographer: 
Reinhard Radke
Sound: 
Kai Storck
Budget
Budget Range: 
Over $1 Million
Technical infos
Technical infos
Original Film Format: 
HD
Film Sound: 
Dolby A
Video Type: 
3D
Festival Selection, Awards...
Festival selection, awards or citation already received and other comments... :
Film reviews: 
Michael Kwast, BZ Berlin „Ich bin sehr beeindruckt. Man glaubt immer, das man alles schon gesehen hat, was es an Tieraufnahmen gibt und wird dann doch wieder überrascht. Hier waren es wirklich ganz tolle Bilder, die man so wirklich noch nie gesehen hat. Auch die Slow Motion Aufnahmen sind toll.“ Andrea Schwendemann, National Geographic Worls & Kids „Sehr schön, ich bin ganz begeistert, besonders von den Gnus – die sehen mit ihrem Körper zwar sehr unbeholfen aus, aber sind wirklich heroisch. Wirklich wunderbar gefilmt." Michael Hegenauer, Die Welt „Wunderbar – ein ganz toller Film mit großartigen Bildern!"
Film distribution
Theatre: 
Open
TV: 
Open
Video: 
Open
International: 
Open
Internet: 
Open
Address: 
Lohmühlenstrasse 1 / An der Alster D-20099 Hamburg
Publicity Infos
Publicity contact: 
Susann Pataki und Marc Hertling
publicity address: 
030 / 887 155- 30
Publicity contact email: 
Trailer availble: 
yes
0
Your rating: None

User images

About Serengeti

Kux Christian
(Intervista)

Official Blog

Hamburg

Germany



View my profile
Send me a message

Film Information

User links

gersbach.net